Burgdorfer Tagblatt

13.05.03 (gsh)

Mit ihren musikalischen Eskapaden schneidert "Simili" ein Klanggewand für die mitteleuropäischen Sehnsüchte. Auf seiner musikalischen Reise durch Folk und volkstümliches Liedgut empfindet das französisch-schweizerische Ensemble die Klangfülle nach. Ihre Werkzeuge sind aussergewöhnliche Begabung, einzigartige Stimmen, Akkordeon, Violine, Bass und Trommel, die sie so beeindruckend doch ohne jede Effekthascherei einsetzen. Durch ihr Wirken entsteht etwas Neues, Eigenständiges. Die Zuhörerschaft spürte, dass sich da etwas ganz Ungewöhnliches abspielte.

Mit Feuer und Feinfühligkeit, mit grosser Lust zum Schöpferischsein und spürbarem innerem Engagement gaben sich die Künstler ihren Darbietungen hin. Eine Aufzählung, was alles aussergewöhnlich war in dieser besonderen Morgenstunde, erübrigt sich. Es gab nur Höhepunkte in diesem Konzert, nur Nuancen, nur Nachempfinden, eben im Sinne von "simili", bis hin zur ganz unvergleichlichen Ausdrucksweise des Wesentlichen.
Copyright © 1998 - 2016 - Design & Development by uny.ch