promenades


Musique Simili lädt ein zum genüsslichen Spaziergang von Spanien über Frankreich, den Balkan bis in die Ukraine - es sind "Promenades" mit "Pique-Nique", jedoch nicht ohne "Escapades". Wir spielen Musik mit Inhalt, ohne tiefsinnige Botschaften verbreiten zu wollen, sagen die Akteure. Ausser vielleicht: La vie est une belle promenade. Allez-y!

Sie sind Tonkünstler bis in die allerletzte Faser ihres Seins und pflegen und entwickeln ihren unverwechselbaren Stil, auch experimentell, immer weiter. Sie sind Meister des Akzente-Setzens, genauso der leisen Töne. Seien es altüberlieferte Zigeunerweisen, Lumpenlieder oder selbst komponierte Stücke, die Klangbilder könnten musikalisch-schöpferisch kaum virtuoser gezeichnet werden.

Ihr langjähriges, gemeinsames musikalisches Schaffen hat ihre Art und Weise der Interpretation intensiviert, verfeinert und vertieft, ist so präzise wie ein Uhrwerk. Sie verkörpern das "Ensemble" schlechthin. Dieses Zusammenwirken geschieht mit Juliette Du Pasquiers passioniertem Violinspiel, dem ganz eigenen Klavier- und Akkordeon-Auftritt à la Hänsenberger oder der grossartigen Stimmakrobatin Line Loddo. Musique Similis Umgang mit Kompositionen, ihre Arrangements, ihr ausserordentliches Engagement, berührt, lässt aufhorchen, entspannt, beflügelt, weckt Kreativität und Sinn für die eigenen Belange, die Dinge lebenslustiger und poetischer anzugehen.

Gabrielle Steiner, Bern, 7.1.2008

  • Vorpremière: 2.6.2007 KönigsHalle Klus-Balsthal
  • Première: 3.6.2007 Rüttihubelbad Walkringen
  • Dernière: 13.9.2008 Migroshochhaus Zürich
  • Tonträger: Notenkalender Promenades
  • Highlights: Shavalé in F-Forcalquier, Gypsy-Festival Voice in Brig, Neujahrskonzert Solothurn, Open-air am Rhein in D-Kehl, Lido I- Ganobio, KKL Luzern, Schlosskonzerte Thun

Copyright © 1998 - 2016 - Design & Development by uny.ch