Aròmas tsiganes & occitans


Amber und Moschus, Sandelholz und Lavendel - seit Urzeiten hat der Mensch Düfte und Aromen kultiviert und ihren Einfluss auf seine Gefühle und Beziehungen zu ergründen versucht. Von besonderem Interesse ist dabei die Gewinnung von Essenzen und Extrakten mit aphrodisischer Wirkung. Auch die Musik spielt im Liebeszauber traditionell eine herausragende Rolle: Das Ohr gehört zu den erogensten Zonen des Menschen. Mit Aròmas tsiganes & occitans gelingt es Musique Simili, Duft- und Klangwelten zu einem betörenden Sinnesrausch zu verschmelzen: meersalziger Gesang, pfeffrige Zigeunergeige, zartbitteres Akkordeon - das Publikum wird mit den erlesensten musikalischen Delikatessen verwöhnt. Juliette Du Pasquier (Violine & Kontrabass), Line Loddo (Gesang & Kontrabass), Marc Hänsenberger (Akkordeon & Klavier) und neu Roli Kneubühler (Nuanceur = abrundender, unterstützender Duftstoff, der bestimmte Effekte erzeugt, aber nicht den Hauptgeruch ausmacht) similisieren südfranzösische Volks- und osteuropäische Zigeunermusik zu einem atemberaubenden und ohrenberauschenden Konzerterlebnis.

  • Vorpremière:14.3.00 Schlachthaus Bern
  • Première:21.3.00 Tabourettli Basel
  • Dernière: 8.9.01 Kulturzentrum La Poste Visp
  • Tonträger:CD Aròmas, Video VHS Aròmas
  • Highlights:Schweizer KleinKunstPreis 2001 ?Goldener Thunfisch, Südfrankreich-Tournée, Festate Chiasso, Winterthurer Festwochen, Gastronomia 2000 Lausanne.

* abrundender, unterstützender Duftstoff, der bestimmte Effekte erzeugt,
aber nicht den Hauptgeruch ausmacht.


Copyright © 1998 - 2016 - Design & Development by uny.ch